Programm

Die Fertigstellung der Proceedings zur SEE 2008 verzögert sich leider. Die Teilnehmer der Konferenz werden von uns voraussichtlich Anfang Juli eine E-Mail mit den notwendigen Information zum Download der Proceedings erhalten.

Der Flyer mit dem vollständigen Programm zur SEE 2008 ist auch als
PDF PDF-Dokument verfügbar.

Die PDF Boschüre zur SEE 2008 mit detaillierteren Informationen zum Programm ist jetzt ebenfalls online.

Montag, 28. April 2008 – Workshops

09:00   Beginn der Ganztages-Workshops und der Halbtages-Workshops Vormittag
Workshop/Tutorial
11:00   Kaffeepause
11:15   Workshop/Tutorial
13:00   Ende der Halbtages-Workshops Vormittag
13:00   Mittagessen
14:00   Beginn der Halbtages-Workshops Nachmittag
Workshop/Tutorial
15:45   Kaffeepause
16:00   Workshop/Tutorial
17:00   Ende der Ganztages-Workshops
18:00   Ende der Halbtages-Workshops Nachmittag
18:15   WEIT e.V. Informationsveranstaltung (bis ca. 19:45 Uhr)

 


Dienstag, 29. April 2008 – Konferenz

08:45   Begrüßung und Eröffnung der Konferenz
09:00   1. Keynote: Peter Fischer (Delegierter Informatikstrategie des Bundes)
E-Government Programm Schweiz – Ein komplexes Programm in einem komplexen System
10:00   Session 1:
Notwendigkeit und Entwicklung von Vorgehensmodellen
Session 2:
Agile und hybride Ansätze
Session 3:
Testen und Qualitätssicherung
Dr. Hans Sassenburg:
Automotive Industry: Improving Efficiency Insufficient?
Stefan Roock, Henning Wolf:
Feature-Driven-Development (FDD): agil nach V-Modell?
Hedwig Braschler:
Qualitätssicherungs-/ Testprozesse in der Postfinance Schweiz
Kaffeepause und Besuch der Ausstellung
Dr. Helmut Hummel:
Die Entwicklung des V-Modells im Spannungsfeld von Politik und Technologie
Prof. Dr. Bogdan Lent:
Human Factor in modern Project Management: Swiss Incentives
Michael Borgwardt:
Automatisierte Entwicklertests – Erfahrungen und Ergebnisse einer Prozessanpassung
Dr. Alfons Jakoby:
Softwareentwicklung und Unternehmenstandards
Thomas Lieder, Christian Setzwein:
Agile Architektur
Dietmar Winkler, Christian Denger, Frank Elberzhager, Prof. Dr. Stefan Biffl:
QATAM: ein Szenario-basierter Ansatz zur Evaluierung von Qualitätssicherungsstrategien
12:45   Mittagspause
13:20   Alexander Bösl (MID GmbH)
Firmenpräsentation MID GmbH: „Modellieren mit Methode”
13:40   Matthias Staub (Rational Software)
Firmenpräsentation IBM: „Die nächste Generation der teambasierten Software Entwicklungsplattform”
14:00   Markus Schacher (KnowGravity Inc.)
Firmenpräsentation KnowGravity Inc.: „KnowEnterprise: Integrierte Unternehmensmodellierung von Unternehmensvision bis zur ausführbaren UML”
14:30   2. Keynote: Dr. Peter Haumer (Rational Software, IBM Software Group)
From informal process sketches to enactable process: How to represent your development process with SPEM 2.0, Rational Method Composer, and Team Concert
15:15   Session 4:
Anpassung und Pflege von Vorgehensmodellen
Session 5:
Werkzeugunterstützung
Session 6:
Anforderungsanalyse und Traceability
Helene Mourgue d'Algue, Roger Griessen:
Methode als Gesamtlösung – Strategien und Ansätze zur Weiterentwicklung von „HERMES”
Marco Kuhrmann, Georg Kalus:
Automatisierung und Werkzeugunterstützung des V-Modell®XT
Girija Chatrath, Klaudia Dussa-Zieger, Paul-Roux Wentzel:
Traceability – Anspruch und Realität
Kaffeepause und Besuch der Ausstellung
Olaf Lewitz:
Organisationsweite Prozessdefinition auf Basis des V-Modell®XT
Stéphane Ducasse, Tudor Gîrba, Orla Greevy, Adrian Kuhn, Michele Lanza:
Understanding your software systems with the Moose analysis technology
Dr. Holger Höhn, Paul-Roux Wentzel:
Traceability Modell als Erfolgsfaktor für Prozess Enactment
Thomas Ternité Marco Kuhrmann, Jan Friedrich, Michael Deynet:
Das neue Metamodell des V-Modell®XT
Michael Borgwardt :
Toolauswahl als Teil des Entwicklungsprozesses
Dr. Martin Künzle, Karl Straußberger:
Architecture Process for Breaking Down Non-Functional Requirements
18:10   Philip Zollinger (EVOCEAN GmbH)
Firmenpräsentation EVOCEAN GmbH: „EVOCEAN – Effizienzsteigerung dank ganzheitlichen Lösungen”
18:30   Peter Schrey (itegia Consulting), Roel Eiting (3SL Deutschland)
Firmenpräsentation 3SL: „Konsistente, abteilungsübergreifende Anforderungsspezifikation und Systemmodellierung mit Cradle”
18:50   Ende des 1. Konferenztages
20:00   Abendveranstaltung
Führen Sie bei einem Fondue Chinoise anregende Gespräche mit Konferenzteilnehmern und Vortragenden. Lassen Sie den Abend bei einem exklusiven Casinospiel ausklingen.

 


Mittwoch, 30. April 2008 – Konferenz

09:00   3. Keynote: Bernd Oestereich (Geschäftsführer oose Innovative Informatik GmbH)
Agiles Projektmanagement für große Projekte
10:00   Session 7:
Zertifizierung, Assessment und behördliche Vorgaben
Session 8:
Projektorganisation und -management
Session 9:
Modellbasierte Entwicklung
Thomas Feil:
V-Modell®XT und EVB-IT Systemvertrag: Wie passt das zusammen?
Peter Lang:
Praktische Tipps für die effiziente Anwendung von HERMES und V-Modell®XT
Jan Ebell:
VMXT-konforme Modellierung – Softwareentwicklungsprozess bei Witt Weiden
Kaffeepause und Besuch der Ausstellung
Peter U. Meier, Martin Wenger:
HERMES Personenzertifizierung und Ausbildung
Jacob Rosendorfer:
Best Practices – Erfolgreiche Integration von Offshore Entwicklungspartnern in Individualsoftwareprojekte
Prof. Dr. Ruth Breu, Michael Hafner, Frank Innerhofer-Oberperfler:
Lebenszyklen sicherer Dienste
Andreas Schlichting, Dr. Jürgen Münch, Prof. Dr. Andreas Rausch:
Das Zertifikat „V-Modell®XT Konf”: Prüfungskriterien, Erteilungsverfahren und praktische Erfahrungen
Ralf-Peter Frick, Andrea Christ:
SPiCE-konformes Risikomanagement in der IT-Produktentwicklung: ein Praxisbeispiel
Johannes Becker, Dr. Klaus Bergner, Olav Rabe:
Unternehmensweite Objektmodellierung zur Projektkoordination und Bebauungsplanung
12:45   Mittagspause
13:20   Thomas Klingenberg (Geschäftsführer microTOOL GmbH)
Firmenpräsentation microTOOL GmbH: „ in-Step – die Prozess-Infrastruktur für Ihre Projekte”
13:40   N.N.
Firmenpräsentation HOOD GmbH: „ HOOD – Experts in Requirements”
14:00   Jürgen Dinsing (Chef-Architekt IT-Projekte, ACTANO GmbH)
Firmenpräsentation ACTANO GmbH:
„Dienstleistungen im gesamten Software-Lifecycle – ACTANO IT-Services”
14:30   Session 10:
Zertifizierung, Assessment und behördliche Vorgaben
Session 11:
Projektorganisation und -management
Session 12:
Modellbasierte Entwicklung
Doris Rauh, Marion Wittmann:
V-Modell®XT Audit und Assessment
Dr. Manfred Loidold:
Vorgehen zu Wirtschaftlichkeitsanalysen in der Geoinformatik
Alexander Bösl, Harald Marek:
Modellbasierte Softwareentwicklung aus Sicht eines Projektleiters
Milan Ignjatovic:
Model once, use everywhere

zu „Modellbasierte Entwicklung” (*)
Louis Belle:
Integration von HERMES in dem ISO-Management-System der Fachhochschule Westschweiz (HES-SO)
Markus Schacher:
Integrierte Unternehmens- und IT-Modellierung auf der Basis neuester OMG-Spezifikationen
Kaffeepause und Besuch der Ausstellung
16:30   Podiumsdiskussion
Moderation: Dr. Klaus Bergner (4Soft GmbH)
Agile Ansätze und behördliche Vorgaben — Einklang oder Missklang?
18:00   Ende der Konferenz

 

(*) Der Vortrag „Anwendung von Reifegradmodellen im SOA-Kontext” von Herrn Dr. Gerhard Grams muss leider entfallen.

 


©2008 4Soft GmbH - http://www.4soft.de